banner

Brennt die Schuld (#2) von Heidrun Wagner & Miri D’Oro

Brennt die SchuldDie Autorin: Heidrun Wagner
Die Illustratorin: Miri D’Oro
Dt. Titel: Brennt die Schuld
Band: 2/3
Dt. Erstausgabe: 24.10.2016
Verlag: Oetinger34
Altersempfehlung: 14 – 16 Jahre
Genre: Jugendbuch | Mystery
Hardcover | 9,99 €
eBook | 5,99 €

Wenn es etwas in dir gibt, das jeden, den du liebst, in Gefahr bringt.
Wenn deine eigene Familie dir Vergangenes nicht verzeihen kann.
Wenn dein Herz unentschlossen bleibt.
Wenn du nicht mehr weißt, wer Freund und wer Feind ist.
Dann ist der Tag gekommen, an dem du dein Schicksal selbst in die Hand nehmen musst.

Meine Meinung

Brennt die Schuld“ von Heidrun Wagner und Miri D’Oro besticht ein weiteres Mal durch seine Kunstfertigkeit, ist insgesamt dann aber doch noch schwächer als sein Vorgänger.

Mit „Wenn du vergisst“ konnte mich das Duo nicht gleich begeistern, ab der Hälfte dafür umso mehr. Da es auf dem Höhepunkt der Spannung endete, hatte ich mir also erhofft, dass der zweite Band eben genau da anknüpft und mich dementsprechend sofort mitreißt. Zwar knüpft es tatsächlich nahtlos an seinen Vorgänger an, die Spannung fällt jedoch rapide ab.

Wie sowas passieren kann, verstehe ich noch immer nicht und bin deswegen ziemlich frustriert. Zoe, die schon im ersten Band schwer zu fassen war, verliert sich in „Brennt die Schuld“ passend zum Titel völlig in ihren Schuldgefühlen und in einer Liebesbeziehung, die in ihrer Intensität für mich überhaupt keinen Sinn ergeben hat. Wie ist das nur passiert? Mein letzter Stand war, dass sie frisch zusammengekommen sind und plötzlich führen sie eine wilde Ehe mit schon fast krankhaften Besitzansprüchen.

Gerade im Hinblick darauf, dass mir besonders Elias von Anfang an suspekt war, konnte ich mich nur schwer für diese Situation erwärmen. Doch auch in anderen Lebenslagen handelte Zoe für mich verständnislos. Sie stößt so ziemlich jeden weg, der aus ihrer Vergangenheit stammt und stürzt sich stattdessen leidenschaftlich und viel zu intim in jede neue Beziehung – sei es nun auf romantischer oder platonischer Ebene. Auch entwickelt Zoe in diesem Band die unangenehme Angewohnheit, Dinge anzudeuten, damit die Leute nachfragen. Drüber reden möchte sie dann aber natürlich nicht. Ätzend! Im realen Leben sind genau das die Menschen, die ich ganz schnell zu ignorieren lerne. Wenn man über etwas reden möchte, sollte man das tun und wenn nicht, sollte man halt einfach mal die Klappe halten.

Abgesehen davon ist der Plot trotz allem sehr spannend und mysteriös. Ich finde es sehr schön, dass die Titel so perfekt auf den Inhalt abgestimmt sind und trotzdem noch einen Satz ergeben. Natürlich möchte ich wissen, was es nun mit dem Tod von Zoes Schwester auf sich hat und inwieweit das mit ihren Zeichnungen zusammenhängt. Entgegen Zoes Vermutung könnte ich mir zwar eher vorstellen, dass Zoes Zeichnungen prophetischer als tödlicher Natur sind, aber das erfahren wir wohl erst im großen Finale. Ich glaube sogar, dass der letzte Band richtig gut wird, zumindest wenn Zoe nicht wieder abgelenkt wird.

Fazit

Heidrun Wagner und Miri D’Oro haben mit „Brennt die Schuld“ ein weiteres kleines Kunstwerk geschaffen. Sprachlich und natürlich rein optisch ist es ein absolutes Highlight, auch wenn mich die schönen Illustrationen oft mehr ablenken als alles andere. Da sich die Geschichte jedoch aus Bild und Text zusammensetzt, ist das wohl ganz richtig so. Leider habe ich die Protagonistin in diesem Band komplett verloren. Ich konnte keinerlei Bezug zu ihr aufnehmen und entwickelte eine regelrechte Antipathie ihr gegenüber – von ihrer Liebschaft ganz zu schweigen. Dass das Schuld-Thema so präsent ist, ist einerseits sehr schön, andererseits aber auch sehr frustrierend, es in diesem Ausmaß keinen rechten Sinn machen will. Auch konnte mich nun dieser zweite Band, ebenso wie schon sein Vorgänger, mehr mit seiner zweiten Hälfte und dem spannungsgeladenen Schluss begeistern. Hoffentlich geht das Tempo im Finale nicht erstmal wieder flöten. 3/5 Bücher!

Die Autorin

Heidrun Wagner lebt mit ihrer Familie in Freiburg. Beruflich sucht sie mit Menschen, deren Leben ins Wanken geraten ist, nach neuen Wegen. Diese Einblicke in andere Lebensgeschichten sind sicher ein Grund, warum sie schreibt. Bisher wurden von ihr Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Ihre Kurzgeschichte „Das Porträt“ kam auf die Shortlist des Walter Kempowski Literaturpreises 2013.

Zum Blog der Autorin

Heidrun Wagner auf Facebook

Die Reihe

Wenn du vergisst Trilogie

  1. Wenn du vergisst
  2. Brennt die Schuld
  3. In deinem Herz


Das Beitragsbild wurde mir freundlicherweise von Heidrun Wagner und Miri D’Oro zu Verfügung gestellt.

3 Gedanken zu „Brennt die Schuld (#2) von Heidrun Wagner & Miri D’Oro

  1. Pingback: Wenn du vergisst (#1) von Heidrun Wagner & Miri D'Oro - Die fantastische Bücherwelt

  2. Laura von Skyline Of Books

    Hallöchen!

    Ich fand Zoe in diesem Band auch ziemlich undurchsichtig und vor allem fand ich ihre Beweggründe nicht nachvollziehbar. Warum gibt sie sich die Schuld für Mayas Tod, wenn sie doch gar keine Beweise hat und sich nicht mal erinnert? Warum zieht sie bitte bei ihren Eltern aus und sofort bei Elias ein? Ihr ständiges lamentieren über ihre Schuld war mir zu viel und dann waren ihre intensiven Gefühle für Elias sehr gegensätzlich. Aber die Handlung finde ich spannend, denn mich interessiert brennend, was mit Maya passiert ist 🙂 Und ich bin ein großer Niklas Fan 😀

    Liebe Grüße
    Laura

    Antworten
  3. Pingback: [Rica's Leseliste] Februar 2017 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *