Banner-2017-Als ich dich suchte

Als ich dich suchte von Lauren Oliver

Als ich dich suchteDie Autorin: Lauren Oliver
Die Übersetzerin: Katharina Diestelmeier
Originaltitel: Vanishing Girls
Dt. Titel: Als ich dich suchte
Dt. Erstausgabe: 01.02.2017
Verlag: CARLSEN
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Genre: Jugendthriller
Hardcover | 19,99 €
eBook | 13,99 €

Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Meine Meinung

Als ich dich suchte“ von Lauren Oliver ist ein Buch, das sich nur schwer kategorisieren lässt. Jugendthriller trifft es wahrscheinlich nicht ganz, einige Thriller-Elemente sind aber definitiv enthalten. Empfohlen wird es ab einem Alter von 13 Jahren.

Ich hatte so einige Höhen und Tiefen mit der Autorin, weswegen ich mir angewöhnt habe, mit gewissen Vorbehalten an ihre Bücher heranzugehen. Glücklicherweise halten diese mich nicht vom Lesen ab, denn „Als ich dich suchte“ hat mir wirklich gut gefallen, insbesondere weil es mich endlich mal wieder überraschen konnte. Etwas, was im Jugendbuch-Bereich auf diesem Level leider sehr selten ist.

Der Plot ist bewusst schwammig und sprunghaft. Es gibt einige Rückblenden, die manchmal nur Stunden, teilweise aber auch Jahre umfassen. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen den Schwestern hin und her und zwischen vielen Kapiteln gibt es gesonderte Textausschnitte – SMS, Zeitungsartikel, E-Mails, Tagebucheinträge und und und. Sowas mag ich generell sehr gerne und auch hier wären diese Passagen fast mein Highlight geworden.

Das, was sie letztendlich überboten hat, kam völlig unverhofft. Schon lange konnte mich kein Autor mehr so in die Irre führen und mich dermaßen schocken. Mag sein, dass andere Leser schneller schalten als ich, doch so oder so ist es eine Enthüllung der Extraklasse. Nach dem anfänglichen Schock spürte ich reine Freude: endlich etwas Neues!

Auch die authentischen Charaktere, die gerade mir so klarer, schöner Sprache beschrieben wurden, wissen zu begeistern. „Als ich dich suchte“ reicht sprachlich und auf emotionaler Ebene beinahe an „Delirium“ heran, das für mich noch immer ihr bisher bestes Buch ist. Nur geht es hier weniger um romantische Liebe, sondern um Familie, Verlust und Freundschaft. Schön! Einige Kapitel sind wie perfekte Momentaufnahmen – Schnappschüsse, die präzise und kompakt in Worte gefasst wurden.

Fazit

Lauren Olivers „Als ich dich suchte“ ist für mich definitiv eines der besten Bücher der Autorin. Der Plot ist ruhig, gewollt ein wenig wirr und gleicht eher einer Aneinanderreihung lose verbundener Fragmente als einer fortlaufenden Handlung. Das ist aber gar nichts Schlechtes, ganz im Gegenteil! Es liest sich nicht nur gut, am Ende macht auch alles einen Sinn und es beinhaltet eine Wendung, die mich endlich mal wieder so richtig überraschen konnte. Sprachlich ein sehr starkes Jugendbuch mit tollen Charakteren und einer Menge unbequemer Wahrheiten. Ich finde es toll – 5/5 Bücher!

Die Autorin

Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.

Originalcover

Vanishing Girls

6 Gedanken zu „Als ich dich suchte von Lauren Oliver

  1. Pingback: [Rica's Leseliste] Februar 2017 - Die fantastische Bücherwelt

  2. Pingback: SUB am Samstag #127 – Kleinbrinas Bücherblog

  3. Pingback: [Coming soon...] Die Highlights im Februar - Die fantastische Bücherwelt

  4. BeaSwissgirl

    Halli hallo

    So jetzt konnte ich heute in der Buchhandlung doch nicht widerstehen 😉
    “ Delirium“ ist mein Lieblingsbuch von ihr und die Trilogie gehört zu meinen Favoriten im Dystopie- Bereich <3
    Auch " Wenn du stirbst…" mochte ich sehr gerne einfach Panic hat mich enttäuscht….
    Bin gespannt wie es mir hier ergehen wird.

    Liebe Grüsse
    Bea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *